Verfasst von: hasepuppy | 4. November 2011

Demoratie? Gibt es die noch in der EU?

Ok! Auch wenn Papandreou sein angekündigtes Referendum auf Druck der Troika wieder abgesagt hat, ist es doch immer wieder interessant zu beobachten, wie sich führende selbsternannte europäische und auch nationale Eliten und auch die dazugehörenden Politiker nach solchen Ankündigungen selbst zum Affen machen. Unser ferngesteuerter Hosenanzug griff dem Vernehmen nach erst zum Telefonhörer um sich mit ihrem französischen Amtskollegen gemeinsam zu empören. Auch viele andere reagierten auch nicht viel besser und die allseits heiss geliebten Börsen brachen ein. Warum? Weil ein Papandreou mit dem Rücken zur Wand stehend nicht mehr weiter wusste und sich die Legitimation für sein von der Troika vorgeschriebenes Handeln vom Volk bestätigen lassen wollte? Das ist gelebte Demokratie, sollte man meinen. Doch nicht für Merkel, Sarkozy und Co! Demokratie? Herrschaft des Volkes? Nicht mit ihnen! Das wäre ja schrecklich, sich vom Volk bestimmen zu lassen, was man zu tun hat und was nicht! Da würde ja bei gewissen Leuten ein ganzes Weltbild in sich zusammenfallen. Das ist der wahre Grund für so ein Verhalten. Demokratie ist eher hinderlich. Man handelt eher nach den Grundsätzen der Marktkonformität. Im Grunde würden sie gerne sogar die alle 4 Jahre anstehenden Wahlen abschaffen, aber das macht man nicht. Das gäbe Ärger! Also darf der Bürger alle 4 Jahre sein Kreuzchen machen und hat danach die Klappe zu halten! Hat ja jahrzehntelang auch geklappt. Bis jetzt! Der Bürger beginnt, aufzuwachen und stellt – im Gegensatz zu diversen Systemmedien – teilweise unbequeme Fragen, weil er merkt, dass hier im Lande etliches falsch läuft und seine Interessen nicht mehr von der Politik vertreten werden. Was macht der Bürger? Er schliesst sich der Occupy-Bewegung an. Das passt den Mächtigen und den Systemmedien gar nicht und sie versuchen, diese Bewegung für sich zu vereinnahmen. Leider meist ohne Erfolg.

Unsere Politiker reagieren deshalb so, weil ihnen das Verständnis für die Demokratie abhanden gekommen ist, aber schmücken tun sie sich trotzdem mit ihr. Welch ein Irrsin! Gerade die Frau Merkel tut genau dieses. Dabei hat sie am 16.06.2005 – damals war sie noch nicht Kanzlerin – eine Rede zum 60. Geburtstag der CDU gehalten, in dem sie behauptete:

Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.

Das sagt doch alles, oder? Wehret den Anfängen!

Carpe Diem!

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.

Advertisements

Responses

  1. Demokratie haben wir alle 4 Jahre bei einer Wahl, ansonsten ist Sie schon lange verloren gegangen. Die Oberen sugerieren uns Demokratie vor. Die Macht haben andere und die schreiben uns die Demokratie vor. Gehe heute auf die Straße und demonstriere einmal gegen die Entscheidungen eines Staates, dann werden durch Polizei etc. die Demonstranten niedergknüppelt und Schuld sind Randalierer. So jedenfalls die Medien die angeblich mit Sachverstand berichten. Alles im Sinne des Staates, der Politiker, eine Farce.

    „Demokratie: die Regierung des Volkes durch das Volk für das Volk.
    en] Gouvernement of the people by the people, for the people.)“
    Abraham Lincoln (1809-1865)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: